Endversion 1

Der Verein DJK/VfL Giesenkirchen ist aus dem DJK Tura 05/07 und dem Schwarz-Weiß 09 Giesenkirchen entstanden. Im Jahre 1905 wurde der DJK Tura von der St. Gereons-Gemeinde mit einer Turngruppe gegründet. Diese Turnabteilung hatte trotz des Ersten und Zweiten Weltkriegs immer einen hervorragenden Ruf, auch außerhalb von Giesenkirchen. 

 

Nach den Kriegen fanden die Turner kein geeignetes Vereinshaus, und so beschloss man im Jahre 1907, eine Fußballabteilung zu gründen. Man spielte nun auf dem Gelände gegenüber der damaligen Westschule. Im Jahr 1920 schloss sich der Tura 05/07 dem Reichsverband der DJK an. Dieser Verband betrieb bis zu seinem Verbot 1934 viele verschiedene Sportarten. So zerfiel der Fußballclub im Jahr 1934 genauso wie die Turner.

 

Im Jahr 1949 ließ Willy Meisen den Sportclub wieder auferstehen. Man spielte nun nicht mehr auf dem alten Sportplatz, sondern bekam die Sportanlage Puffkohlen. Nun fühlte sich der Tura 05/07 als Verein. Von jetzt an erzog der Tura 05/07, neben dem Elternhaus und der Schule, auch die Kinder. Von da an gesellten sich immer mehr Sportarten unter das Dach des DJK Tura 05/07. Zu den vorhandenen Abteilungen kamen eine Tischtennisabteilung, eine Turnergruppe "Mutter und Kind", eine Abteilung Sport für behinderte Kinder, eine Hobbymannschaft der Volleyballer und eine Koronarsportgruppe mit einem speziell ausgebildeten Übungsleiter dazu.

 

Der Schwarz-Weiß 09 Giesenkirchen wurde im Jahre 1909 durch den TC Pfeil 09 und Sportfreunde Sturm ins Leben gerufen. Beide Vereine waren bis zu diesem Zeitpunkt kaum existenzfähig, da beide Vereine nur 30 bis 40 Mitglieder hatten. 1914 wurde der Verein erst in den Westdeutschen Fußballverband aufgenommen. Der Verein hatte viele verschiedene Orte, an denen er seinen Sportplatz hatte, bis er schließlich an die Sportanlage Puffkohlen heimisch wurde. Die 1. Mannschaft wurde im Ersten Weltkrieg aufgelöst, da fast alle Spieler im Krieg fielen. 1920 gab es die Wiederauferstehung der Schwarz-Weißen. Man spielte aber nun wieder unter dem alten Namen FC Pfeil 09.

 

Der Verein bekam immer mehr Jugendzuwachs, weil man 1924 in der C-Klasse Meister wurde. Dieses blieb aber ohne Wertung, da diese Klasse aufgelöst wurde. In der Saison 1934/35 wurde man dann ungeschlagener Meister. Der Sportplatz wurde nun ausgebaut. Aufgrund des Zweiten Weltkrieges spielte man in den Jahren 1935-1943 nur mit Jugendmannschaften. Von 1943-1945 ruhte dann der Spielbetrieb, da auch keine Jugendmannschaften mehr zur Verfügung standen. Erst im Jahre 1945 nahm man den Spielbetrieb wieder auf, ohne aber Spieler für die 1. Mannschaft zu haben.

 

In der Saison 1947/48 begann der Verein in der Verbandsliga. Von nun an folgten Auf- und Abstiege. Im Jahre 1981 fusionierte schließlich Schwarz-Weiß 09 Giesenkirchen mit dem DJK Tura 05/07, und somit war der DJK/VfL Giesenkirchen 05/07 e.V. geboren.

 

Joseph Schwarzer, der diese Vereinigung miterlebt hat, sagt: "Ich fand es gut, dass sich unsere Vereine zusammengetan haben. So haben alle mehr von der Sportanlage Puffkohlen."

Von Tim Brommer

 

Facebook